Dieser Absatz enthält Informationen zum Gerät und Klangtuning.

<Home  <zurück

Sony CDP-X 779 ES:   Wartung - Reparatur - Upgrade

 

Beschreibung

Wer dieses Gerät sein eigen nennt kann stolz drauf sein, denn das Laufwerk ist sehr zuverlässig und  die Schubladenmechanik bewegt sich auch nach über 20 Jahren völlig reibungslos. Unterm Deckel geht es mal wieder richtig High-Endig zu, was für die damalige Zeit eben typisch für Sony  war. Nun möchte ich nicht wieder aufzählen, wie schon so viele Male, dass der X 779 drinnen hochwertig bestückt ist, mit edelsten Bauteilen usw., nein viel lieber möchte ich meine positiven  Hör-Erfahrungen, die ich mit diesem CD-Player gemacht habe und auch mit anderen CD-Playern, die mit der gleichen Schaltungstechnik und dem gleichen Laufwerk ausgestattet sind, mitteilen. Es geht um die sehr potente Stromversorgung und die diskret aufgebaute Spannungsstabilisierung für die analoge Ausgangsstufe, die man in nur in ganz, ganz  wenigen CD-Playern von Sony findet.  

So aufwendig und platzraubend diese Schaltung auch ist, für die Ohren ist sie der reinste Hör-Genuss. Denn seine Dynamik, Musikalität und Souveränität bezieht der x 779 aus seiner üppigen und diskret aufgebauten Stromversorgung.  Diesen Aufwand hat Sony nur bei der 7-bener-Serie betrieben. Dazu gehören die CD-Player der X7-Serie sowie die XA7, das war es dann aber auch schon. Für den  XA7 musste man damals sage und schreibe für 4500,- DM hin legen. 

Modifikation
Dabei ist der CDP X 779ES noch nicht mal ausgereizt, denn an  einigen Stellen bieten sich noch Upgrade Möglichkeiten an in Form von neueren und besseren Bauteilen. Der Bereich, der hier angesprochen wird, ist die analoge Wandler-Filterplatine, die noch mit der alten Panasonic Pureism-Serie bestückt ist. Diese haben zwar einen sehr schönen, warmen Klangcharakter sind aber etwas behäbig und auflösungsschwach auf Grund ihres weniger guten Dielektrikums. Wer jetzt Einwende erhebt und behauptet, es liegt nicht an der alten Pureism- Serie sondern an der Ausgangsstufe, die noch mit den alten bewährten OPs NE5532 bzw. 5534 bestückt ist, könnte auch recht haben. Nur würde ich den NE5532/NE5534 in diesem Gerät niemals gegen schnelle Burr Browns wie den OPA2134 oder ähnliches ersetzten, denn dann ist der ganze Charme, den der X779 versprüht dahin und wir nähren uns dem  trocken, nüchternen Klang eines XA50.  Deswegen bleibt es beim Austausch von Kondensatoren auf der Wandler-Filterplatine und auf dem Digi-Power-Board sowie die Verwendung von Schottky-Dioden und die Anbringung eines Netzkabels mit einem Furutech Netzstecker.

Service
Für den X779 wie auch für viele andere HiFi-Geräte wird ein umfangreicher Service angeboten, das geht los mit Wartungsarbeiten über Reparaturen, Restauration bis hin zum Lasercheck. Der Lasercheck ist nichts anderes als eine Quantifizierung des Lasers, dazu gehören die Leistung, der Jitteranteil im HF-Signal und auch die Störfestigkeit.  D.h, sollten Sie Interesse an eine Modifikation haben, würde zu allererst der Laser auf seinen Zustand geprüft, um ganz sicher zu gehen, das der Laser nicht unerwartet seinen Dienst einstellt.

 

Details zur Modifikation:

1. Upgrade und  Aufstockung der Stützkapazitäten am im Bereich Der D/-Wandler durch Elna Silmic-2
2. Upgrade und  Aufstockung der Stützkapazitäten im Bereich des Digitalfilters durch Nichicon Fine Gold (FG)
3. Upgrade und  Aufstockung der Stützkapazitäten auf dem Power Board durch Elna Silmic
4. Ultra-schnelle Schottkydioden für die Digital-Servo (optional)
5. Anbringung eines Ferrit- Netzkabels mit Furutech Netzstecker
6. Überprüfung  der Lasereinheit auf Qualität und Leistung
7. Reinigung und Wartungsarbeiten der Mechanik.

Preis auf Anfrage

nach oben


Bei Interesse, können Sie mich unter folgender Telefonnummer: 02302/12169 von 9:30 bis 17:00 Uhr erreichen. Sie können aber auch Ihre Anfragen per E-Mail an mich richten.

Kontakt / Bestellen :  wollenweber-audio@t-online.de

Stand: Freitag, 07 Oktober 2016